today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1slide2.jpg
  • 2EHL1.jpg
  • 3RWKAnlage2-2017.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4slide1.jpg
  • 5EHL2.jpg
  • 6RWKAnlage2017.jpg
  • 7PLUSDS-2.jpg
  • 8Europ3.jpg
  • 9EHL4.jpg
  • 10miesaction.jpg
  • 11EHL3.jpg
  • 12Santiaction.jpg
  • 13EHL5.jpg
  • 14RWKAnlage3-2017.jpg
  • 15team2017.jpg

Aktuell

H: Damen mit versöhnlichem Saisonabschluss
17 Jan 2018 07:05

Rot-Weiss Köln – Düsseldorfer HC 9:2 (4:1) Die Damen von Rot-Weiss Köln haben  [ ... ]

H: Damen erfolgreich in Mülheim
16 Jan 2018 14:56

Rot-Weiss Köln – Uhlenhorst Mülheim 3:1 (1:1) Die Damen von Rot-Weiss Köln hal [ ... ]

H: RW-Herren mit erster Niederlage
16 Jan 2018 14:59

Crefelder HTC – Rot-Weiss Köln 10:5 (4:2) Für Meister RW Köln gab es am Sonnta [ ... ]

C: Stromausfall auf der Rot-Weiss Anlage
11 Jan 2018 06:36

Liebe Clubmitglied, sehr geehrte Gäste. Leider hat es in unserer Haupt-Trafoanlage einen kapita [ ... ]

H: Damen 9:0 gegen Crefeld
16 Jan 2018 14:58

Crefelder HTC – Rot-Weiss Köln 0:9 (4:1) In einer mehr als einseitigen Partie haben die  [ ... ]

H: RW-Herren weiter souverän
08 Jan 2018 07:21

Rot-Weiss Köln – Kahlenberger HTC 10:5 (5:3) Die Herren von Titelverteidiger Rot-Weiss K [ ... ]

H: RW-Herren siegen weiter
16 Jan 2018 14:57

Rot-Weiss Köln – Uhlenhorst Mülheim 8:6 (5:4) Die Kölner Herren haben am Samst [ ... ]

H: Derbysieg - Damen hoffen weiter
08 Jan 2018 07:19

Rot-Weiss Köln – Blau-Weiß Köln 6:0 (2:0) Die Damen von Rot-Weiss Köln h [ ... ]

Club an der Alster – Rot-Weiss Köln 0:3 (0:2)

Die Damen von Rot-Weiss Köln haben ihr Gastspiel beim Club an der Alster mit 3:0 (2:0) gewonnen. Die Spielerinnen von RWK-Trainer Markus Lonnes holten damit einen wichtigen Dreier im Rennen um die Playoff-Plätze. Alster blieb über die gesamte Spielzeit vor allem vor dem Tor nicht konsequent genug.

Den besseren Start in die Partie hatten allerdings die Gastgeberinnen. Die Damen des CadA drückten die Kölnerinnen in die eigene Hälfte und erspielten sich schon früh hochkarätige Torchancen. „Wir haben zu Beginn sehr gut gespielt. Leider fehlte uns, wie in der gesamten Partie, die Durchschlagskraft vorm Tor“, sagte Jens George. Dessen Gegenüber Markus Lonnes sah dies ähnlich und war mit dem Auftreten seiner Mannschaft zu Beginn alles andere als zufrieden. „Die Partie war sehr zerfahren und am Anfang haben wir Alster viel zu gut ins Spiel kommen lassen. Da hätten sie in Führung gehen müssen“, analysierte der Gäste-Trainer. Dessen Team kämpfte sich mit fortwährender Dauer immer besser ins Spiel und kam zu eigenen Chancen. Die erste nennenswerte führte in der 20. Minute zum Tor. Pia Grambusch nutzte die erste kurze Ecke der Kölnerinnen zum 1:0. Mit der Führung im Rücken drückten die Kölnerinnen in einem kämpferischen und daher spielerisch nicht hochklassigen Spiel auf einen weiteren Treffer. Dieser gelang den Domstädterinnen noch vor der Pause. Paula Velmans spielte zwei Defensivspielerinnen des CadA aus, zog in den Kreis und drosch den Ball mit einer argentinischen Rückhand in die Maschen des gegnerischen Tores (33.). Für den CadA der zweite Rückschlag nach einem guten Beginn. „In der Pause waren wir enttäuscht. Wir hatten gut gespielt, aber vorne stand eben die Null. Leider wurden wir nach dem Rückstand hektisch und haben versucht, das Tor zu erzwingen. Wir haben uns für unser Spiel nicht belohnt“, sagte George.   

Im zweiten Durchgang spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Dabei sahen die 100 Zuschauer in der Hansestadt ein in erster Linie durch den Kampf geprägtes Hockeyspiel. Vor allem die Gastgeberinnen taten sich schwer mit konsequenten Angriffen aus dem Spiel heraus. Daher versuchten es die Alster-Damen über Standardsituationen. Am Ende erspielten sich die Hanseatinnen ganze acht Ecken, konnten aber keine davon verwandeln. „Durch die Verletzungen mussten wir unser Eckenteam neu aufstellen. Daher hat uns auch hier die Durchschlagskraft gefehlt“, erklärte George. Während sich die Gastgeberinnen bei Ecken schwer taten, nutzten die Kölnerinnen ihre nächste Möglichkeit eiskalt. Rebecca Grote entschied die Partie in der 56. Spielminute nach einer kurzen Ecke. Das 3:0 war ihr fünfter Treffer in der laufenden Saison. „Das Spiel heute war besonders für uns. Es zählten nur die drei Punkte und nicht, wie wir sie holen. Unser Ziel haben wir erreicht“, fasste Lonnes die Partie zusammen. Mit dem Sieg halten die Rot-Weissen die Alsteranerinnen im Rennen um einen der ersten vier Plätze in der hockeyliga vorerst auf Distanz.
     
Tore:
0:1    Pia Grambusch (KE, 20)
0:2    Paula Velmans (33.)
---------------------
0:3    Rebecca Grote (KE, 56.)

Strafecken:
CadA 8 (kein Tor) / RWK 4 (2 Tore)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter:
B. Göntgen / A. Köppen

----
© 2018 www.rot-weiss-koeln.de   |