today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1slide2.jpg
  • 2EHL1.jpg
  • 3RWKAnlage2-2017.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4slide1.jpg
  • 5EHL2.jpg
  • 6RWKAnlage2017.jpg
  • 7PLUSDS-2.jpg
  • 8Europ3.jpg
  • 9EHL4.jpg
  • 10miesaction.jpg
  • 11EHL3.jpg
  • 12Santiaction.jpg
  • 13EHL5.jpg
  • 14RWKAnlage3-2017.jpg
  • 15team2017.jpg

Aktuell

T: Hanne Nüsslein Cup 18 zeigte Jugend Spitzennis
23 Mai 2018 08:34T: Hanne Nüsslein Cup 18 zeigte Jugend Spitzennis

Es waren drei Tennisturniertage unter strahlendem Sonnenschein auf der schönen Anlage des KTHC RW K [ ... ]

H: Youngster-Team der Herren gewinnt in Düsseldorf...
14 Mai 2018 06:28

Düsseldorfer HC – Rot-Weiss Köln 2:5 (0:1)

Rot-Weiss Köln hat am Samstag im Rheinderby der hocke [ ... ]

T: H30 - Auftakt nach Maß mit einem Traumdebüt von...
17 Mai 2018 11:23T: H30 - Auftakt nach Maß mit einem Traumdebüt von Giulio Di Meo!

Herren30 Regionalliga (West): ein Herren30 Regionalliga (West): ein Auftakt nach Maß mit einem Tra [ ... ]

H: Damen unterligen dem DHC
14 Mai 2018 06:27

Düsseldorfer HC – Rot-Weiss Köln 1:0 (0:0)

Die Damen von Rot-Weiss Köln gehen als Verliererinnen [ ... ]

T: Sieg und Niederlage für die 2. Herren in der Re...
17 Mai 2018 11:13

Sieg und Niederlage für die 2. Herren in der Regionalliga
Durch einen Doppelspieltag an Christi Himm [ ... ]

H: Damen erkämpfen Remis gegen Raffelberg
14 Mai 2018 06:26

Club Raffelberg – Rot-Weiss Köln 2:2 (0:0)

Die Damen von Rot-Weiss Köln haben dem Club Raffelberg [ ... ]

H: Dank geschlossener Mannschaftsleistung Sieg in ...
14 Mai 2018 06:29

Crefelder HTC – Rot-Weiss Köln 2:3 (2:1)

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung entschied ho [ ... ]

H: Mathias Müller geht zurück nach Hamburg
11 Mai 2018 09:21H: Mathias Müller geht zurück nach Hamburg

Mathias Müller geht zurück nach Hamburg

Nach fünf überaus erfolgreichen Jahren bei Rot-Weiss Köl [ ... ]

Rot-Weiss Köln – Düsseldorfer HC 9:2 (4:1)

Die Damen von Rot-Weiss Köln haben die reguläre Hallensaison in der hockeyliga West mit einem 9:2 (4:1)-Erfolg gegen Düsseldorfer HC beendet. Die Kölner dominierten das Rheinderby sowohl in der Defensive als auch in der Offensive und stellten den Staffelsieger vor eine unlösbare Aufgabe. Während die Düsseldorferinnen schon vorzeitig als Tabellenerster für das Viertelfinale qualifiziert waren, schiebt sich Köln zwar zeitweilig auf Rang Zwei, muss aber am Sonntag tatenlos zuschauen, wie Uhlenhorst Mülheim am Sonntag mit einem Sieg mit fünf oder mehr Toren Vorsprung gegen Absteiger Krefeld wieder an den Domstädterinnen vorbei auf den verbleibenden Playoff-Platz ziehen kann.

„Das Thema ist durch“, wehrte Rot-Weiss-Trainer Markus Lonnes nach dem Schlusspfiff trotz des Kantersieges jede Spekulationen über eine noch mögliche Playoff-Teilnahme seiner Kölnerinnen ab. Ihm war lediglich an einem versöhnlichen Saisonabschluss gelegen: „Wir haben heute wahrscheinlich auch in der Höhe verdient gewonnen. Wir haben extrem gut verteidigt und defensiv nahezu nichts zugelassen. Vorne haben wir zudem für unsere Verhältnisse sehr gut getroffen.“ Tatsächlich überzeugten die Kölnerinnen heute in nahezu allen Belangen, standen hinten sicher und verwandelten vorne ihre Möglichkeiten: Lea Stöckel eröffnete den Torreigen, Katharina Hüls baute mit einem lupenreinen Hattrick die Führung in der ersten Halbzeit auf 4:0 aus, ehe Alisa Vivot kurz vor der Pause zum 1:4-Halbzeitstand aus Düsseldorfer Sicht.

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: Köln machte durch Sarah Sprink, Stöckel (je zweimal) und Gablać schraubten die Führung der Gastgeberinnen auf 9:1 hoch, ehe für Düsseldorf diesmal Elisa Gräve wieder den Schlusspunkt setzte und mit dem 9:2 auch den Endstand markierte. Verständlicherweise zeigte Düsseldorfs Coach Nico Sussenburger nur wenig Verständnis für das letzte Abschneiden seiner Damen vor dem Viertelfinale in anderthalb Wochen: „Das war ein extrem schlechtes Spiel von uns, wir hatten viel zu wenig Esprit. Das ist vielleicht ein wenig verständlich, wenn man schon qualifiziert ist und man kann auch gegen Köln mal verlieren. Aber so überzogen nicht. Für uns war das zu schlecht für ein Saisonspiel, wenn überhaupt, so waren das heute 80 Prozent Leistung. Zudem war Köln kreativ gewesen. Hätten die die ganze Saison über so gespielt, wären sie ein sicher Playoff-Kandidat, wenn nicht noch mehr … Für uns war das aber einfach zu wenig heute. Und weil das so schlecht war, können wir einfach keine Schlüsse daraus ziehen fürs Viertelfinale.“

Tore:
1:0    Lea Stöckel (7.)
2:0    Katharina Hüls (13.)
3:0     Katharina Hüls (22.)
4:0     Katharina Hüls (25.)
4:1     Alisa Vivot (28.)
---------------------
5:1     Sarah Sprink (KE, 39.)
6:1     Lea Stöckel (40.)
7:1     Hannah Gablać (45.)
8:1     Sarah Sprink (KE, 47.)
9:1     Lea Stöckel (54.)
9:2     Elisa Gräve (56.)

Strafecken:    RWK 2 (2 Tore) / DHC 3 (0 Tore)

Zuschauer:    120

Schiedsrichter:    A. Knechten / T. Schmidt

----
© 2018 www.rot-weiss-koeln.de   |