today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1slide2.jpg
  • 2EHL1.jpg
  • 3RWKAnlage2-2017.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4slide1.jpg
  • 5EHL2.jpg
  • 6RWKAnlage2017.jpg
  • 7PLUSDS-2.jpg
  • 8Europ3.jpg
  • 9EHL4.jpg
  • 10miesaction.jpg
  • 11EHL3.jpg
  • 12Santiaction.jpg
  • 13EHL5.jpg
  • 14RWKAnlage3-2017.jpg
  • 15team2017.jpg

Aktuell

Wir suchen Stammzellenspender für Silja Paul!
23 Sep 2017 11:49

Es ist schon lange her. Im Sommer 2003 erkrankte eine Spielerin der 1. Damen des Großflottbeke [ ... ]

H: Herren gelingt die DM-Revanche
18 Sep 2017 06:34H: Herren gelingt die DM-Revanche

Rot-Weiss Köln – Mannheimer HC 6:3 (1:0) Die Herren von Rot-Weiss Köln haben erfolg [ ... ]

H: WJB in der Zwischenrunde
20 Sep 2017 17:28H: WJB in der Zwischenrunde

Westdeutsche Endrunde

Am 16./17.9.17 fand in Krefeld die von uns lang ersehnte Westdeutsche Endrunde  [ ... ]

H: RWK Damen unterliegen dem MHC
18 Sep 2017 06:31H: RWK Damen unterliegen dem MHC

Rot-Weiss Köln – Mannheimer HC 0:1 (0:0) Die Damen des Mannheimer HC haben ihre wei&szli [ ... ]

T: RW-Junioren werden sensationell NRW-Meister
18 Sep 2017 06:43T: RW-Junioren werden sensationell NRW-Meister

Junioren des Rot-Weiss gewinnen erstmalig in der Vereinshistorie die Nordrhein-Westfalen Meisterscha [ ... ]

H: Herren mit knappem 1:0 Erfolg
18 Sep 2017 06:26

Rot-Weiss Köln – TSV Mannheim 1:0 (1:0) In einer torarmen Partie haben die Herren von Ro [ ... ]

Schwimmbad geschlossen!
18 Sep 2017 06:38

Aufgrund der durchgehend kühlen Witterung ist das Schwimmbad ab sofort geschlossen und wird in  [ ... ]

H: Damen mit Erfolg gegen den TSV
18 Sep 2017 06:25

Rot-Weiss Köln – TSV Mannheim 5:2 (4:1) Die Damen von Rot-Weiss Köln setzen durch e [ ... ]

browotteAm Sonntag heißt es zum letzten Mal „Rut un wiess“, dann sagen wir „Tschüss Bundesliga 2017, aber zum Glück auch Hurra Bundesliga 2018, da simma dabei!“ Das Saisonfinale endet eigentlich, was Spannung angeht, völlig unspektakulär, denn der Deutsche Meister 2017 (BW Halle) und auch der Absteiger 2017 (BW Aachen) stehen beide schon fest. Denn mit dem 3:3 am letzten Sonntag hat das Team der Deutsches Oel & Gas dem GHTC den Verbleib in der Liga gesichert. Die konnten nämlich gegen GW Mannheim wieder nicht gewinnen, und so ist der Deutsche Meister von 2016 natürlich heiß, im letzten Spiel zu punkten. Wir aber auch! Denn nach einem schönen, entspannten 3:1 am letzten Spieltag in Aachen nach den Einzeln, folgte...nein Quatsch natürlich kein Doppelpunkt. Was die Aachener den Kölnern als Freundlichkeit auslegten - denn schließlich ging es ja um nichts mehr - Meister und Absteiger standen ja fest, war eher eine Paarung aus Unglück und Unvermögen. Version eins klang aber eindeutig besser. Andreas Seppi, der nach seiner Hüftverletzung vier Wochen ausgefallen war, durfte noch kein Doppel spielen, Andy Mies verletzte sich beim Einspielen. Ja, sowas geht auch. Und so musste aus dem eh schon kargen Pool der Doppelspezialisten eine sinnvolle Aufstellung gezaubert werden. Hat nicht geklappt, daher 3:3. Sonntag einfach besser machen und sich mit einem Sieg verabschieden, so ist der Plan. Denn dann kann man ausgeglichen aufhören, 3 Siege, 2 Unentschieden (kurioserweise gegen den deutschen Meister und gegen den Absteiger - wir können halt alles) und 3 Niederlagen. Fazit einer durchwachsenen Saison, die kölsch-unglücklich begonnen hat.

Denn durch die kurzfristige Absage von Julian Reister, der sich vom Profisport verabschiedet hatte und so jedes Spiel hätte dabei sein können, kippte die gesamte Planung. Er hatte sich nicht nur geistig vom Profisport, sondern auch von uns verabschiedet. Unser italienischer, neugewonnener Heiland Fabio Fognini spielte eine unglaubliche Saison – nur leider für sich und nicht für die Mannschaft. Leider keinmal Fabio in Köln. Zu den ihm möglichen Spielterminen stand die typische italienische Familienstruktur im Weg. Im Mai kam Sohn Federico auf die Welt und Ehefrau Flavia (ehemalige Top Ten Spielerin und US Open Siegerin) hatte für die Zeiten zwischen den Terminen andere Vorstellungen als Fabio. Das Ende vom Lied - kein Ausgang nach Köln, wo man auch mal herrlich hätte durchschlafen können... (Lerne: Bei der Spielerakquise nicht nur Einzel – und Doppelranking, sondern auch Ehefrau und Umfeld checken, vielleicht Hausdrachen!) Aber da war ja noch Benoit, das „Cool kid“, der immer wieder gerne nach Köln kommt. Gute Saison, zwei Einsätze und zwei Siege, im Doppel aber eher fragwürdig, da weder Gegner noch Mitspieler wissen, was er als nächstes macht. Man kann ja auch nicht alles können, aber vielleicht sieht man ihn noch am letzten Spieltag.

Auch Santiago Giraldo stellte sich als menschlicher Volltreffer heraus: 2:1 Bilanz, sympathisch auf und neben dem Platz, guter Mann. Dustin, der seit März an seinem Bandscheibenvorfall laboriert, hatte nicht die beste Bilanz 2017, war aber eindeutig immer noch Publikumsliebling Nummer 1, denn vor den Spieltagen gab es eigentlich immer nur eine Frage: Kommt denn Dustin...? Ja, vielleicht sehen wir ihn auch noch am letzten Spieltag in Gladbach. Andreas Seppi, leider unglücklich 4 Wochen verletzt, konnte bei nur zwei Spieltagen dabei sein. Wir wünschen ihm gute Besserung und hoffen auf ein gutes USOpen Turnier. Kimmer Coppejans, der Retter 2016, schaffte auch 2017 eine positive 2:1 Bilanz. Auch wenn er nicht unbedingt an der Erfindung des Doppelspieles beteiligt war, im Einzel ein wichtiger Mann. Jan Choinski befindet sich gerade auf einer Siegeswelle: zwei Turniere hintereinander gewonnen, 1:1 Bilanz in der Liga, der schlafende Riese erwacht langsam. Wir sind gespannt, was da noch kommt. Gavin van Peperzeel dagegen blickt auf eine schwieriges Jahr 2017 zurück, aber gegen Germaine Gigounon spielte er sich aus Hemd und Hose und holte einen wichtigen Punkt - Bilanz 1:2. Ausgeglichen (1:1) agierte Pavol Cervenak, der in Düsseldorf punktete. Auf Doppelspezialisten Andy Mies konnte das Team nur viermal zurückgreifen, 3:1 für Andy, wir hätten ihn gerne öfter gesehen. Gesamtfazit aus der Bundesliga-Saison 2017: Es kommt doch immer anders, als man plant. Also 2018 sind wir wieder dabei („dat is prima“) mit hoffentlich mehr Männekens, (auch Doppelmännekens), hoffentlich mehr Penunzen, reichlich Zuschauern, wie immer viel Sunnesching, rut und wiess und auch ein bisschen mehr Glück als in diesem Jahr. Und wer nicht bis zum nächsten Jahr warten möchte, kann dem Team der Deutschen Oel & Gas auch auf Instagram folgen. Ist nicht nur für Kinder, das dürfen auch Erwachsene - und man muss ja nicht selber posten, stalken alleine geht auch. So, aber vorher gehen wir noch die Gladbacher verhauen (hoffentlich), denn wir spielen das Derby vor dem Derby. Fohlen gegen Geißbock - also seid dabei, wenn es wieder heißt – Du bist mehr als mein Verein...

----
© 2017 www.rot-weiss-koeln.de   |