today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions

Hockey Aktuell

H: Nationalspieler Johannes Große nach Köln
01 Aug 2018 10:19

Hockey-Nationalspieler Johannes Große wechselt zu Rot-Weiss Köln. Damit kommt eines der größten [ ... ]

H: HOCKEY-HERREN DEUTSCHER VIZE-MEISTER
13 Jun 2018 11:43H: HOCKEY-HERREN DEUTSCHER VIZE-MEISTER

Unsere Hockey-Bundesliga-Mannschaft ist erneut Deutscher Vize-Meister. In einem dramatischen Finale  [ ... ]

H: Nationalspieler Thies Prinz zu Rot-Weiss Köln
11 Jul 2018 08:33H: Nationalspieler Thies Prinz zu Rot-Weiss Köln

Hockey-Nationalspieler Thies Prinz wechselt zu Rot-Weiss Köln und wird zur kommenden Saison für d [ ... ]

H: RW Herren verpassen den DM-Titel
11 Jun 2018 06:46

Uhlenhorst Mülheim holt 17. Deutschen Feldhockey-Titel FINAL FOUR: Rekordmeister steht nach 21 Jah [ ... ]

H: Nationalmannschaft testet in Köln gegen England...
14 Jun 2018 12:54H: Nationalmannschaft testet in Köln gegen England

Weltklasse-Hockey am Olympiaweg in Köln. Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft testet gegen Englan [ ... ]

H: Rot-Weiss Köln zum siebten Mal in Serie im DM-F...
10 Jun 2018 08:51

FINAL FOUR: Köln Herren nach 8:2 (4:2) gegen HTHC erneut im Endspiel 09.06.2018 - Die Herren von R [ ... ]

H: Knobling kommt: Frische Kraft für Rot-Weiss Köl...
13 Jun 2018 11:44H: Knobling kommt: Frische Kraft für Rot-Weiss Köln

Frische Kraft für Hockey-Erstligist Rot-Weiss Köln. Der frisch gebackene Deutsche Vize-Meister ver [ ... ]

H: Rekord! RW Herren holen 71 Punkte in der Liga
04 Jun 2018 07:19

Rot-Weiss Köln – Münchner SC 4:3 (2:1) Rot-Weiss Köln hat sein letztes Match der Bundesligasai [ ... ]

- - - - - - - - - - - -
Bauwens
- - - - - - - - - - - -

Hockeyherren on Facebook

Partnerverbände

Rot-Weiss Köln – UHC Hamburg 5:3 (2:2)

Acht Tore bekamen die rund 200 Fans am Samstag beim Top-Spiel zwischen Tabellenführer RW Köln und Hallenmeister UHC Hamburg zu sehen – und am Ende gut gelaunte Kölner, die das Match ab Mitte der zweiten Halbzeit zu ihren Gunsten gestalteten. Köln hat durch den 5:3-Erfolg seinen Spitzenplatz vor Mülheim verteidigt, das ebenfalls gegen den HTHC gewann (6:4). Der Vorsprung auf die Nicht-Play-off-Ränge beträgt jetzt wieder sechs Punkte. Der UHC hat derweil fünf Zähler Rückstand auf die Endrundenplätze und bräuchte daher am Sonntag in Mülheim dringend einen Erfolg.

„Ich fand uns heute einen Haps besser als den UHC“, so Kölns Chef-Trainer André Henning. „Im Aufbau waren wir nicht so erfolgreich wie sonst und wir bringen keine Ecke im Tor unter. Das sind die negativen Punkte. Ansonsten war es eine Einstellungssache bei diesen Temperaturen und gegen offensiv sehr starke Hamburger. Da haben sich die Jungs stark reingewühlt.“
Kais al Saadi: „Ich habe ein Spiel klar auf Augenhöhe gesehen. Wir haben leider individuell gegen deren Offensiv-Klasse nicht gut genug verteidigt. Wenn du beim Tabellenführer drei Tore machst, ist das stark, aber es reicht nicht, wenn man fünf Tore kassiert. Aber wir nehmen mit, dass wir beim Spitzenreiter durchaus siegfähig sind, was eine wichtige Erkenntnis ist, die wir mitnehmen müssen, wenn wir das mit der Aufholjagd ernst nehmen.“

Es dauerte fast eine Viertelstunde, ehe Delarber einen Rückhandschlag links oben in den Winkel zum 1:0 platzierte. Doch der UHC glich durch Leo Harms noch vor der ersten Viertelpause aus – ebenfalls per argentinischer Rückhand. Köln antwortete zu Beginn des zweiten Viertels mit einem Treffer von Christopher Zeller, der einen Vorhandschlag ins lange Eck setzte (17.). Dann gab es viel Aufregung, weil der UHC einen Siebenmeter zugesprochen bekam, den Mo Fürste ausführte. „Der Ball wird vom Kölner Keeper berührt und geht dann hinter ihm noch ins Tor“, so al Saadi. „Aber es wird vorher abgepfiffen. Solch einen Fehler habe ich auch noch nicht erlebt.
Der UHC kam zwar direkt vor dem Halbzeitpfiff dann doch noch zum Ausgleich, als der Südafrikaner Lloyd Norris-Johns per Rückhandschlag aus sehr spitzem Winkel traf, haderte aber in der Pause noch damit, nicht in Führung zu sein. Doch als Marco Miltkau nach fünf Minuten der zweiten Hälfte auf gute Vorarbeit von Delarber per Lupfer zum 3:2 traf, waren die Gäste so fokussiert, dass sie mit dem Wiederanpfiff über links sofort zum Ausgleich kamen. Julius Schmid nagelte eine Rückhand unhaltbar zum 3:3 ins Kölner Tor.
Der schönste Treffer des Tages blieb jedoch Kölns Kapitän Mats Grambusch vorbehalten, der einen Ball volley mit der hohen Rückhand kurz vor der letzten Viertelpause zum 4:3 im Tor der Hamburger versenkte. Der UHC nun wieder unter Druck, den erneuten Rückstand aufzuholen. Doch trotz ein paar Chancen auf den erneuten Ausgleich blieb es bis fünf Minuten vor Schluss bei der Kölner Führung, ehe Flo Adrians einen gemeinsam mit Mats Grambusch stark ausgespielten Konter zum 5:3-Endstand nutzte.


Tore:
1:0     Joshua Delarber (13.)
1:1    Leopold Harms (15.)
---
2:1    Christopher Zeller (17.)
2:2    Lloyd Norris-Jones (30.)
------
3:2    Marco Miltkau (35.)
3:3    Julius Schmid (35.)
4:3     Mats Grambusch (45.)
---
5:3     Florian Adrians (55.)

Ecken:
RWK - (kein Tor) / UHC - (kein Tor)

Karten: -

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: C. Blasch / M. Knülle

----
© 2018 https://www.rot-weiss-koeln.de   |